Der Gentest für Cystinurie beim Kromfohrländer




Der Startschuss
ist erfolgt!


 

 

08. März 2015

 

Das Forschungsprojekt an der Tierärztlichen Hochschule in Hannover  konnte gestartet werden.
Ab sofort beginnt die
Suche nach dem

Gentest für Cystinurie beim Kromfohrländer

(und auch weiteren Rassen).

 

 

3-5ml EDTA-Blut Ihres Kromis reichen schon aus - damit unterstützen Sie die Rasse der Kromfohrländer und helfen mit, dass wir vielleicht in ein paar Jahren nicht nur den Gentest für Digitale Hyperkeratose haben, sondern auch einen zweiten, für Cystinurie.

 

An der Forschungsstudie teilnehmen können sowohl reinrassige Kromfohrländer als auch Kromfohrländermischlinge.

Der Verein für Rauhaarige Kromfohrländer e.V. / VRK ist zwar der Initiant der Forschung für den Kromfohrländer an der Tierärztlichen Hochschule in Hannover - das Projekt läuft aber vereinsübergreifend und ausschließlich über die Hochschule.

 

Die Vertraulichkeit Ihrer Daten ist garantiert.


Das zugesandte Probenmaterial steht ausschließlich dem Institut für Tierzucht und Vererbungsforschung zur Verfügung.

 

Die Untersuchungen schließen eine wissenschaftliche Verwendung der Ergebnisse mit ein. Bei Verwendung der Daten für wissenschaftliche Zwecke werden alle Angaben anonymisiert, so dass keine Rückschlüsse auf die Identität des Hundes, des Besitzers, des Züchters und das Herkunftsland möglich sind.



Alle notwendigen Informationen zum Projekt und zu den benötigten Blutproben finden Sie auf der Website der Stiftung Tierärztliche Hochschule in Hannover. Folgen Sie dem unten stehenden Link:

 

Hier gehts direkt zum Projekt zur Forschung für den Gentest für Cystinurie beim Kromfohrländer!



Instagram