Finnland

Einkreuzprojekt für die Kromfohrländer

 

 

 

Schon vor Jahrzehnten wurden von Züchtern des VRK Kromfohrländerkontakte nach Finnland gepflegt. Der züchterische Austausch, der so möglich wurde, führte seinerzeit zur Etablierung wertvoller Gene in Deutschland, wie auch in Finnland.


Diese Kontakte brachen erfreulicherweise nie ab (immerhin geht es hier um unsere Rasse! und ein Netzwerk ist immens wichtig); es ist immer wieder interessant zu erfahren, was die Zucht auf der „anderen Seite“ beschäftigt.


Im Moment ist es, ähnlich wie in Deutschland, die Erkenntnis, dass nur über die Nutzung des Einkreuzens überhaupt die Chance besteht, gesunde Hunde züchten zu können.
Auch in Finnland weiß man, fünf vor zwölf ist für die Zucht von reinrassigen Kromfohrländer eigentlich vorbei!

Hier werden die Einkreuzbestrebungen ganz offiziell mit dem finnischen Landesverband der FCI diskutiert und die Chancen, dieses Projekt von offizieller, finnischer Seite aus genehmigt zu bekommen, scheinen sehr gut zu sein, wird doch schon über den konkreten Einsatz der entsprechenden Rassen beschlossen.

Allein es wird vom deutschen Rassezuchtverein noch die Genehmigung für das Einkreuzprojekt in Finnland benötigt, denn der Rassezuchtverein der Kromfohrländer im VDH/FCI muss in diesem Fall das Einkreuzprojekt in Finnland genehmigen.

Warum dies so ist?

 

Lesen Sie hier..............................


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Instagram